Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See

Diese hügelige Landschaft mit Höhenunterschieden bis zu 100 Metern erinnert an wie ein kleines Gebirge und trägt daher den Namen „Mecklenburgische Schweiz“. Von den Hügeln wie beispielsweise vom Röthelberg sind sehr schöne Aussichten auf die offene Landschaft möglich.

Der Naturpark gilt als typische Kulturlandschaft mit reicher Naturausstattung. Große Areale des Gebietes sind als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Hier verweilen u.a. jährlich bis zu 30.000 Saat- und Blessgänse. Im Naturpark befinden sich zudem drei große Seen. Die Peene und ihre Zuflüsse sowie Torfstiche, Talmoore, Bäche und Sölle bilden ein dichtes Netz von Feuchtgebieten.

Touristisch interessant sind die vielen Schlösser, Gutshäuser und Parkanlagen im Gebiet, von denen einige auch besichtigt werden können. Großer Beliebtheit erfreuen sich die so genannten Schlössertouren mit dem Drahtesel, die auch von Rangern des Naturparks durchgeführt werden.

Weitere Besonderheiten des Gebietes stellen die vielen uralten Eichen und Bäche dar. Außerdem lassen sich im Herbst und Frühjahr zahlreiche rastende Kraniche und Gänse entdecken.

Neben Radtouren werden vom Naturpark auch spannende geführte Wanderungen und Paddeltouren angeboten!

Aktuelle Angebote zu Führungen im Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See (Veranstaltungen des Naturparkamts)

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für den Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See

Weitere Informationen zum Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See: www.naturpark-mecklenburgische-schweiz.de

Advertisements